Angeln

Das Meeresangeln in den Gewässern von Averøya bietet zahlreiche Variationsmöglichkeiten, und die meisten Seefische können hier gefangen werden. Nicht nur vom Boot, sondern auch von Land aus ist das Sportfischen nach vielen attraktiven Fischarten eine große Herausforderung.
Das Angeln kann an das wechselhafte Wetter angepasst werden. Wenn es windig ist, gibt es im Kornstadfjord auf der Landseite der Atlantikstraße gute und warme Angelplätze. Bei wenig Wind ist es äußerst interessant, vor Averøya zu angeln, und man muss gar nicht weit hinausfahren. Unsere robusten und zuverlässigen Kaasbøll-Boote bringen Sie zügig und sicher von Angelplatz zu Angelplatz.
Normalerweise wird mit Köderfisch oder mit Pilker von einem stilliegenden Boot aus mit Angelrute und Multifile-Schnüren geangelt, auf dem Meeresboden in 15 bis 150 m Tiefe, und gerne mit Pilker und Aufhängern wie Gummimark und blanken Blinkern. Auf diese Weise können Dorsch, Schellfisch, Lumb, Leng, Steinbeißer und Plattfisch, aber auch umherstreifende Fische wie Heilbutt, Seelachs und Pollack gefangen werden. Begibt man sich weiter auf das offene Meer hinaus, findet man oft große Schwärme von großen Seelachsen mit einem Gewicht von 3 bis 15 kg sowie Seehecht, Makrele und Hering. Hierbei werden in der Regel Meerespaternoster mit Fliegen oder Tintenfischnachahmungen benutzt. Um die Heringsschwärme herum versammeln sich gerne Großfische. Dann ist eine 8 bis 12 Fuß lange Angelrute mit Monofile-Schnur am besten geeignet, dazu werden in der Regel Heringsjigs benutzt.
Eine andere effektive Angelmethode ist das Schleppfischen. Dabei wird langsam an den kleinen Inseln und Schären entlanggefahren, besonders dort, wo sich die Wellen brechen. Hier kann man oft Pollack, Dorsch, Seelachs und Makrele fangen. Dabei werden in der Regel ein Lot und ein Meerespaternoster (vor oder hinter dem Lot) benutzt. Es ist vorteilhaft, einen 60 Gramm schweren Jig mit 3-4 Aufhängern zu benutzen. Die Angelschnur wird dabei z.B. 20 Meter hinter dem Boot in 3-4 Metern Tiefe geschleppt.
Im Fjord ist Schleppfischen nach Lachs und Meerforelle weitverbreitet. Dazu benötigt man eine Trollingausrüstung und eine gewisse Erfahrung oder Fachwissen. Beherrscht man das Trolling und benutzt man Sprotte als Köder, wird der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.
Und man kann es nicht oft genug sagen: zeigen Sie vernünftige Bootsführerschaft, und haben Sie Respekt vor der Natur!